„Schreibt mir gerne eure Steuerfragen an charlie@hrsteuer.de

Spielregeln für den E-Commerce werden wesentlich geändert!

Der Verkauf von Waren an im EU-Ausland oder Drittland ansässiger Privatkunden hat bisher nur bei Überschreiten großzügiger Lieferschwellen zu einer Umsatzbesteuerung im Lieferland geführt.

Mit Wirkung zum 01.01.2021 wird nun diese Lieferschwelle auf einen einheitlichen Wert von TEUR 10 abgesenkt (bisher: zwischen TEUR 35 und TEUR 100).

Konsequenz: Durch die Absenkung auf TEUR 10 dürfte eine relativ große Zahl von Onlinehändlern zur Abführung von ausländischer Umsatzsteuer neu verpflichtet werden. Dies wird gerade für viele kleine Unternehmen höheren Verwaltungsaufwand verursachen, auch wenn zur Verfahrenserleichterung das sogenannte MOSS-Verfahren nun auch für Versandhandelsunternehmen geöffnet wird.

 

Sprechen Sie uns deshalb frühzeitig an. Wir besprechen mit Ihnen die Auswirkungen auf Ihr Geschäft im Detail und unterstützen Sie bei der rechtlichen und technischen Umsetzung der neuen Anforderungen.

 

Ihr HR-Steuerteam

 

April 2018, Aiko Ringwald

 
mhei-ring 2020-10-21 wid-41 drtm-bns 2020-10-21
Finanzbuchhaltung Karlsruhe, Gesellschaftsrecht Worms, Steuerberater Worms Gruendungsberatung, Steuerberater Karlsruhe Finanzbuchhaltung, Jahresabschlusserstellung Worms, Finanzbuchhaltung Mannheim, Lohnbuchhaltung Karlsruhe, Steuerberatung Unternehmen Mannheim, Existenzgruendung Mannheim, Steuerbuero Worms