„Schreibt mir gerne eure Steuerfragen an charlie@hrsteuer.de

Nachhaltig schenken: Umwelt fördern, Komplexität reduzieren und dennoch Steuern sparen

Frage: Ich möchte als Unternehmer etwas Gutes tun und Geschenke machen. Was muss ich dabei steuerlich beachten?

Charlie: Wer als Unternehmer Mitarbeitern oder Geschäftspartnern Geschenke macht muss sich aus steuerlicher Sicht folgende Fragen stellen:

  1. Sind die Kosten des Geschenks steuerlich abzugsfähig (35€-Grenze)?
  2. Kann die Vorsteuer aus der Anschaffung geltend gemacht werden?
  3. Muss/sollte die Steuer des Beschenkten übernommen werden?
  4. Ist die Übernahme der Steuer des Beschenkten abzugsfähig und ist diese in die 35€-Grenze einzubeziehen?
  5. Muss das Geschenk an den Mitarbeiter im Rahmen der Lohnabrechnung besteuert werden?
  6. Welchen Anforderungen sind an die Dokumentation einzuhalten?

Die Beantwortung dieser Fragen sowie weitere detaillierte Anforderungen des deutschen Steuerrechts führen zu einer erheblichen Komplexität.

Frage: Gibt es denn eine vernünftige Alternative?

Charlie: Um steuerlich nachteilige Konsequenzen beim Schenken zu vermeiden kann man auch die Unterstützung gemeinnütziger Organisationen durch Spenden in Betracht ziehen. Somit kann ein Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Klimas geleistet und die Komplexität reduziert sowie dennoch Steuern gespart werden.

Beim aktuellen Trend zu mehr Nachhaltigkeit wird dies bei den bisher Beschenkten sicherlich als verantwortungsbewusst und somit positiv wahrgenommen werden.

 

Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

 

Euer Charlie

 

Januar 2020

 
mhei-ring 2020-09-27 wid-41 drtm-bns 2020-09-27
Steuerberater Worms, Existenzgruendung Mannheim, Existenzgruendung Foerdermittel, Steuerberatung Unternehmen Karlsruhe, Steuerberater Worms Buchfuehrung, Lohnbuchhaltung Karlsruhe, Steuerberater Mannheim, Steuerberatung Privatpersonen Mannheim, Steuerberater Mannheim Lohnbuchhaltung, Steuerbuero Worms